logo
Du durchsuchst gerade die Kategorie: Turniere

Die Tischfußball DYP-Tour

logo

Vor einiger Zeit wurde ja bereits angekündigt, dass es ein gemeinsames Projekt zwischen dem DTFB und P4P geben wird, dieses trägt den Namen DYP Tour, mit dem Slogan: Kick dich über’n großen Teich.

Gestern Nacht wurde dann die offizielle Website für das Projekt veröffentlicht.

Bei dem Ganzen Projekt geht es darum, eine nationale Turnierreihe einzuführen, wie der Name schon sagt, werden diese Turniere im DYP Modus gespielt werden.
Um ein solches Turnier auszurichten muss man sich über die offizielle Internetseite bewerben und eine Pauschale von 25€ bezahlen.

Doch wozu das Ganze? Die DYP Tour mit den nationalen Turnieren ist eine Art Qualifikationsrunde. Die Ergebnisse aus jedem Turnier werden online eingetragen und fließen in die offizielle Rangliste ein. Am Ende der Tour werden die 160 bestplatzierten dieser Rangliste zu einem “Championsfinale” eingeladen. Zu diesem Turnier werden Preise im Wert von 44.000 Euro ausgeschüttet in Form von Preisgeldern, Kickertischen und Flugtickets zum größten Tornado Turnier nach Dallas.
Der Spielplan bei diesem Finale ist dabei so ausgelegt, dass selbst die Spieler die nicht unter den Top 16 landen, die Chance auf einen Kickertisch haben.

Also ich finde das Ganze klingt erstmal sehr vielversprechend, für alle Interessierten ist wie gesagt seit gestern die offizielle Website online, die aber anscheinend nocht nicht ganz fertig ist, um sich das Turnier Konzept anzuschauen reicht es aber allemal aus.

Die offizielle Seite ist unter www.dyp-tour.de erreichbar.

 

Das war also das German Leonhart Open 2010 in Großwallstadt

logo

Letztes Wochenende (22./23.8 2010) fand in Großwallstadt das German Leonhart Open 2010 statt – ein Name, der ein tolles und großes Turnier verprach – nur leider wurde es alles andere als das.

Fangen wir trotzdem mal mit dem positiven an: Die Verpflegung war super, belegte Brötchen, Nudeln, Kartoffelsalat oder Steaks, für jeden was dabei und aufgrund der großzügigen Speise- und Getränkegutscheine (die man als Student oder Osteuropäer, sowie für die Teilnahme an mehreren Disziplinen bekam) waren diese auch sehr erschwinglich.

Die Halle: naja meiner Meinung nach knapp an der Auslastungsgrenze, die Tische standen etwas nah aneinander, zugucken war hier meist nicht möglich, wenn an den Nachbartischen gespielt wurde. Für die “großen” Begegnungen wurde hier etwas Abhilfe geschaffen, für diese wurde ein extra Tisch mit kleiner Tribüne rundherum aufgestellt.

In der Halle war es zudem leider extrem warm, was zwar sehr unangenehm war, wofür aber niemand etwas konnte. Klimaanlage gab es leider nicht… Abhilfe schafften hier nur kalte Getränke.

Die Atmosphäre war super, die Leute (auch die Turnierleitung) jederzeit nett und freundlich, trotz des Stresses.

Nun aber auch zu den negativen Punkten, von denen es hier leider einige gab:

Die Disziplinen am Samstag verspäteten sich fast alle um nicht weniger als 2 Stunden. Ich selber hatte mein letztes Spiel nachts dreiviertel 1, letztes Spiel sollte laut Ausschreibung eigentlich 24 Uhr stattfinden, wieso diese Verzögerungen?

Nach gewisser Zeit wurde bekannt, das nicht genügend Leute für die Turnierorganisation herangezogen wurden, ich glaube es waren am Samstag gerade mal 3? Geplant waren wohl mindestens 7.

Doch das war noch nicht alles, nachdem man im NoPro Doppel in der Gewinnerrunde bereits bis auf Platz 5 gespielt hatte, wurde bekannt gegeben, dass die Disziplin neu gestartet werden muss, weil die Daten gelöscht wurden. Danach gab es eine riesige Diskussion, haufenweise Teams meldeten sich ab und fuhren nach Hause.

Die Disziplin wurde also neu gestartet und trotz der Abmeldungen wurden die Teams erneut aufgerufen, was natürlich jeweils wieder etwas verzögerte.

Doch eigentlich war es ein Segen, dass so viele Teams bereits Samstag nach Hause gefahren sind, dadurch beschleunigte sich der Turnierablauf am Sonntag spürbar, auch die Turnier-Organisation machte es am Sonntag um einiges besser als noch am vortag.

Das waren erstmal Teile meiner Eindrücke vom Turnier, mehr zu lesen gibt’s auch noch im Tischfussball.de Forum, indem sich auch andere Spieler “Luft” machten.

Bis auf die missglückte Turnier-Organisation war es aber für mich persönlich ein gutes Turnier, wenn ich mir die Ergebnisse anschaue. Ich konnte mit meinem Partner Felix wieder einen Pokal mit nach Hause nehmen, auch wenn es leider wieder nur der 3. Platz war. Aber auch mit unserem 5. Platz im neugestarteten NoPro Doppel sind wir sehr zufrieden.

Ich konnte auch noch etwas schönes mitnehmen, und zwar die Aufnahmen vom Einzel Finale zwischen Timo Weickenmeier und Marc Balic, zu sehen in unserem PinShotde Channel auf Youtube.

Das Turnier hat sicherlich bei vielen Spielern einen schlechten Eindruck hinterlassen, so wie auch bei mir und man wird sich die Stadt Großwallstadt leider in schlechter Erinnerung behalten.

 

Pin-Shot.de auf der P4P WM in Gäufelden

logo

Wie wir ja bereits angekündigt hatten, sind wir zur P4P WM nach Gäufelden gefahren. Der Philipp spielte mit dem Vereinskollegen Hecki, und ich spielte mit meinem vertrauten Doppelpartner Felix. Wir traten jeweils in der “Beginner Doppel” Disziplin an, welche am Sonntag ausgetragen wurde. Dieser Kategorie ist besonders für Kneipenspieler gedacht, welche noch nie auf einem P4P Turnier mitgespielt haben, was auch Teilnahme Bedingung ist.

Regeln gibt es offiziell nur 2: Durchdrehen, sowie das An- und Wegschlagen des Balles ist verboten. Alles in allem waren unsere dortigen Spieler sehr fair. Es gab weder Ein-Mann Pässe (welche erlaubt gewesen wären) noch Probleme mit dem Einwurf des Balles, welcher in dem P4P Regelwerk anders gehandhabt wird, als im weiter verbreitetem ITSF Regelwerk, nur wenige Teams bestanden hierbei auf das Einrollen des Balles.

Aber nun weiter zu unseren Teams, leider schafften es Phil und Hecki lediglich auf den 13. Platz. Felix und Ich mussten uns erst ein paar Runden später unglücklich vor dem Einzug ins Finale 2 mal geschlagen geben und durften uns dann über einen 3. Platz “freuen”.

Aber egal, der erste Pokal steht in meiner “Vitrine” und es war auch toll, mal wieder ein bisschen Turnier Erfahrung zu kriegen. Die vollständigen Ergebnisse von allen Disziplinen der P4P Weltmeisterschaft könnt ihr euch übrigens hier anschauen.

Jedem, der sich noch nicht traut, in der “Neulinge” Disziplin bei einem P4P Turnier teilzunehmen kann ich nur die “Beginner Doppel” Disziplin ans Herz legen, man kriegt einen ersten Eindruck in das Regelwerk und den Turnierablauf und kann sich dann nochmal überlegen ob man sich beim nächsten mal für die höheren Disziplinen anmeldet, oder doch lieber noch ein wenig abwartet. Ich persönlich werde wohl noch etwas warten, was aber vor allem auch mit der Entfernung von >400km der P4P Turniere zu tun hat. Da möchte man dann natürlich nicht gleich nach 2 Spielen wieder nach Hause fahren.

 

« Previous Entries Next Entries »

logo
© 2009 pin-shot.de Der Tischfußball Blog all rights reserved | Designed by elegantthemes | Impressum | Datenschutzerklärung | Partner | webeinträge